Konzern-Zwischenbericht
1. Januar bis 30. September 2016

Sonstige Angaben

Erläuterungen zur Konzern-Kapitalflussrechnung

Cashflow aus Geschäftstätigkeit

Gegenüber der Vergleichsperiode erhöhte sich der Cashflow aus Geschäftstätigkeit um 0,9 Mrd. € auf 12,0 Mrd. €. Hierzu trug im Wesentlichen die positive Geschäftsentwicklung des operativen Segments USA bei. Im Berichtszeitraum wurden Factoring-Vereinbarungen über monatlich revolvierende Verkäufe für Forderungen aus Lieferungen und Leistungen abgeschlossen. Factoring-Vereinbarungen wirkten sich im Berichtszeitraum insgesamt mit 1,0 Mrd. € positiv auf den Cashflow aus Geschäftstätigkeit aus. Dies beinhaltet im Wesentlichen Factoring-Vereinbarungen in den operativen Segmenten USA und Deutschland. Im Vergleichszeitraum betrug der Effekt aus Factoring-Vereinbarungen 0,6 Mrd. €. Einzahlungen aus der Auflösung bzw. Konditionenänderung von Zinsderivaten wirkten sich in der Berichtsperiode mit 0,3 Mrd. € (Vergleichsperiode 0,1 Mrd. €) positiv aus. Ebenfalls positiv machte sich eine im Vorjahresvergleich um 0,1 Mrd. € niedrigere Auszahlung für Ertragsteuern bemerkbar. Negativ wirkte dagegen eine im Vorjahresvergleich um 0,2 Mrd. € niedrigere Dividendenzahlung des ehemaligen Joint Ventures EE auf die Entwicklung des Cashflows aus Geschäftstätigkeit. Der erstmalig erhaltenen Dividendenzahlung der BT in Höhe von 0,1 Mrd. € stand in der Vergleichsperiode die erhaltene Dividendenzahlung der Scout24 Gruppe in entsprechender Höhe gegenüber.

Cashflow aus Investitionstätigkeit
in Mio. €
  Q1–Q3 2016 Q1–Q3 2015
 
Cash Capex    
Operatives Segment Deutschland (2 900) (4 644)
Operatives Segment USA (4 678) (5 062)
Operatives Segment Europa (2 307) (1 204)
Operatives Segment Systemgeschäft (738) (806)
Group Headquarters & Group Services (175) (230)
Überleitung 314 374
  (10 484) (11 572)
Zahlungsflüsse für hinterlegte Sicherheits-
leistungen und Sicherungsgeschäfte (netto)
(2 768) 1 558
Einzahlungen aus dem Abgang von Sachanlagen 296 224
Dotierung Contractual Trust Agreement (CTA)
für Pensionszusagen
(250)
Erwerb/Veräußerung Staatsanleihen (netto) 2 788 164
Sonstiges 87 151
  (10 331) (9 475)

Der Cash Capex verminderte sich um 1,1 Mrd. € auf 10,5 Mrd. €. Im Berichtszeitraum wurden Mobilfunk-Lizenzen in Höhe von insgesamt 2,2 Mrd. € erworben, v.a. in den operativen Segmenten USA und Europa. In der Vergleichs- periode waren v.a. in den operativen Segmenten USA und Deutschland 3,8 Mrd. € erworbene Mobilfunk-Lizenzen enthalten. Darüber hinaus stieg der Cash Capex ohne Berücksichtigung von Investitionen in Spektrum v.a. im operativen Segment USA im Zusammenhang mit der Netzmodernisierung, einschließlich des Ausbaus des 4G/LTE-Netzwerks.

Cashflow aus Finanzierungstätigkeit
in Mio. €
  Q1–Q3 2016 Q1–Q3 2015
 
Rückzahlung Anleihen (3 235) (3 764)
Dividendenausschüttungen (inkl. Minderheiten) (1 596) (1 255)
Tilgung finanzieller Verbindlichkeiten aus
finanziertem Capex und Opex
(213) (814)
Rückzahlung EIB-Kredite (650) (412)
Zahlungsflüsse für hinterlegte Sicherheitsleistungen und Sicherungsgeschäfte (netto) 529 (289)
Tilgung von Leasing-Verbindlichkeiten (257) (149)
Tilgung finanzieller Verbindlichkeiten für
Medienübertragungsrechte
(162) (159)
Geldanlagen des Joint Ventures EE (netto) (220) (226)
Money Market Loans (netto) (150) (160)
Zahlungsflüsse Continuing Involvement Factoring (netto) 5 39
Ziehung von EIB-Krediten 889 1 199
Schuldscheindarlehen (netto) (582) (179)
Begebung Anleihen 8 293
Commercial Paper (netto) (3 276) 2 576
Einzahlungen aus Transaktionen mit nicht
beherrschenden Gesellschaftern
   
Kapitalerhöhung T-Mobile US
Aktienoptionen T-Mobile US 22 41
  22 41
Auszahlungen aus Transaktionen mit nicht
beherrschenden Gesellschaftern
   
Erwerb der restlichen Anteile der
Slovak Telekom
(900)
Aktienrückkauf T-Mobile US (47) (88)
Sonstiges (3)
  (50) (988)
Sonstiges (323) (407)
  (976) (4 947)