Konzern-Zwischenbericht
1. Januar bis 30. September 2016

    30.09.
2016
30.06.
2016
Verän-
derung
30.09.2016/
30.06.2016
in %
31.12.
2015
Verän-
derung
30.09.2016/
31.12.2015
in %
30.09.
2015
Verän-
derung
30.09.2016/
30.09.2015
in %
 
Auftragseingang Mio. € 4 147 2 980 n.a. 5 608 n.a. 3 684 12,6 %
Computing & Desktop Services                
Anzahl der betreuten Server Stück 71 886 66 002 8,9 % 62 590 14,9 % 62 521 15,0 %
Anzahl der betreuten Arbeitsplatzsysteme Mio. Stück 1,77 1,73 2,3 % 1,71 3,5 % 1,67 6,0 %
Systems Integration                
Fakturierte Stunden Mio. 5,3 3,6 n.a. 5,3 n.a. 4,0 32,5 %
Utilization Rate % 83,3 83,4 (0,1) %p 82,9 0,4 %p 80,9 2,4 %p
Geschäftsentwicklung

In den ersten neun Monaten 2016 entwickelte sich unser operatives Segment Systemgeschäft gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum leicht rückläufig, obwohl die Market Unit durch den Abschluss der Aufbauphase im Rahmen unseres Großkundenprojekts zur Errichtung und zum Betrieb eines elektronischen Mauterhebungssystems in Belgien profitierte. Gestärkt von der Neuausrichtung konnten sich insbesondere unsere Standardlösungen aus dem Wachstumsfeld Cloud Computing gegen den preisaggressiven Wettbewerb durchsetzen. Ein weiterer wichtiger Baustein für den Ausbau unseres Cloud-Geschäfts sind strategische Partnerschaften. Das heißt, wir bieten Lösungen unserer Partner entsprechend den Bedürfnissen unserer Kunden aus unseren Rechenzentren in Deutschland an. Dabei spielen die Aspekte Sicherheit und Hochverfügbarkeit für T-Systems und für unsere Kunden eine wichtige Rolle.

Um den Anforderungen aus den neuen Vertragsabschlüssen gerecht zu werden, modernisieren und konsolidieren wir unsere ICT-Ressourcen kontinuierlich. Vor diesem Hintergrund stieg die Anzahl der betreuten Server gegenüber dem Vergleichszeitraum um 15,0 %. Bei den Rechenzentren konnten wir durch den technischen Fortschritt immer größere und leistungsstärkere Einheiten errichten – dies wirkt auch positiv auf unsere Kosteneffizienz. Die Zahl der betreuten Arbeitsplatzsysteme stieg gegenüber dem Vergleichszeitraum um 6,0 %.

Operative Entwicklung
in Mio. €
    Q1
2016
Q2
2016
Q3
2016
Q3
2015
Verän-
derung
in %
Q1-Q3
2016
Q1-Q3
2015
Verän-
derung
in %
Gesamt-
jahr
2015
 
Gesamtumsatz   2 045 2 009 1 875 2 031 (7,7) % 5 929 6 031 (1,7) % 8 194
Betriebsergebnis (EBIT)   30 (99) (75) (99) 24,2 % (144) (406) 64,5 % (541)
EBIT-wirksame Sondereinflüsse   (60) (110) (86) (147) 41,5 % (256) (499) 48,7 % (713)
EBIT (bereinigt um Sondereinflüsse)   90 11 11 48 (77,1) % 112 93 20,4 % 172
EBIT-Marge
(bereinigt um Sondereinflüsse)
% 4,4 0,5 0,6 2,4   1,9 1,5   2,1
Abschreibungen   (116) (164) (146) (133) (9,8) % (426) (495) 13,9 % (634)
EBITDA   146 65 71 34 n.a. 282 89 n.a. 93
EBITDA-wirksame Sondereinflüsse   (60) (110) (70) (142) 50,7 % (240) (435) 44,8 % (647)
EBITDA (bereinigt um
Sondereinflüsse)
  206 175 141 176 (19,9) % 522 524 (0,4) % 740
EBITDA-Marge
(bereinigt um Sondereinflüsse)
% 10,1 8,7 7,5 8,7   8,8 8,7   9,0
Cash Capex   (237) (260) (241) (282) 14,5 % (738) (806) 8,4 % (1 151)